Tipps für Automiete in den Ferien

Jun 26 • 1543 Views

Was ist grundsätzlich bei der Automiete in den Ferien zu beachten?

3 grundlegende Tipps:

– Planung: In welches Land reise ich? Wie reise ich dorthin? Mache ich viele oder wenig Kilometer mit dem Mietwagen? Was für ein Auto brauche ich? (Gepäck, Passagiere)
– Buchung: Früh buchen und Angebote vergleichen besonders in der Hochsaison.
– Verträge und Kleingedrucktes vorab lesen und Bestätigung ausdrucken, Verträge sind am Reiseziel meistens in Englisch oder in der Landessprache ausgestellt.

2. Gibt es grosse Preisunterschiede? Worauf ist zu achten?

Grundsätzlich: Am meisten spart man, wenn man früh bucht und die Angebote (Leistungen) gut vergleicht.

– Preisunterschiede gibt es zwischen den unterschiedlichen Anbietern.
– Ein billigeres Fahrzeug ist nicht zwingend auch günstiger. Achtung bei Zusatzkosten: Bsp. Navigationsgerät. Besonders kleine Fahrzeuge haben keines und Sie bezahlen pro Tag einen Aufpreis von gut 20-30 Franken. Unser Tipp: Auto upgraden (grössere Kategorie), d.h. eines wählen wo Navi eingebaut ist und dann den Preis vergleichen.
– Für Junglenker (unter 25!). Junge Leute unter 25 Jahren müssen je nach Land einen Aufpreis bezahlen (gut 30 Franken pro Tag). Ein Zweitlenker kostet im Normalfall auch zusätzlich.
– Für Familien sind die Kindersitze immer ein Mehrkostenfaktor – Der variiert aber von Anbieter zu Anbieter zwischen 25 und 80 Franken. Unser Tipp: Kindersitze – gerade in der Hochsaison – vorreservieren!

3. Sollte man die Fahrzeuge im Voraus buchen?

– Grundsätzlich: Ja, vor allem während der Hochsaison und wenn Sie das Land, das Sie bereisen, noch nicht kennen. Sonst riskieren Sie, dass es gar keine Mietwagen mehr hat oder dass Sie zu viel bezahlen.
– Weitere Vorteile: -Vertragslage kann früh abgeklärt werden.
-Keine Überraschungen (Mehrkosten).
-Wahl und Reservation des gewünschten Mietwagens.

4. Gefahren mit einem Mietwagen?

– Allgemeiner Zustand der Fahrzeuge. Das billigste Angebot ist noch lange nicht das Beste. Sicherheit geht vor!
– Thema Schäden: Achtung bei Abnahme und Abgabe von Mietwagen: Immer Fotos von Karosserie und Felgen machen – gleiches gilt bei der Abgabe.
– Befasst Euch mit den wichtigsten Verkehrsregeln im Ausland, vor allem mit den verschiedenen Tempolimiten.

5. Thema Versicherungen

-BEACHTEN SIE IMMER DAS KLEINGEFRUCKTE

-BSP. Eines guten Angebots:

A. Haftpflichtdeckung (1 bis 5 Millionen Franken!)
B. Vollkasko + Diebstahlschutz ohne Selbstbehalt.
D. Deckung Reifen und Glasschäden.
E. Unbegrenzte Kilometer

Für weitere Fragen schicken Sie uns ein Email auf:

info@v12media.ch

Und auf www.energy.ch

IMG_0848

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+1Share on LinkedIn0Email this to someone

Tipps für Automiete in den Ferien

Was ist grundsätzlich bei der Automiete in den Ferien zu beachten? 3 grundlegende Tipps: - Planung: In welches Land reise ich? Wie reise ich dorthin? Mache ich viele oder wenig Kilometer mit dem Mietwagen? Was für ein Auto brauche ich? (Gepäck, Passagiere) - Buchung: Früh buchen und Angebote vergleichen besonders in der Hochsaison. - Verträge und Kleingedrucktes vorab lesen und Bestätigung ausdrucken, Verträge sind am Reiseziel meistens in Englisch oder in der Landessprache ausgestellt. 2. Gibt es grosse Preisunterschiede? Worauf ist zu achten? Grundsätzlich: Am meisten spart man, wenn man früh bucht und die Angebote (Leistungen) gut vergleicht. - Preisunterschiede gibt es zwischen den unterschiedlichen Anbietern. - Ein billigeres Fahrzeug ist nicht zwingend auch günstiger. Achtung bei Zusatzkosten: Bsp. Navigationsgerät. Besonders kleine Fahrzeuge haben keines und Sie bezahlen pro Tag einen Aufpreis von gut 20-30 Franken. Unser Tipp: Auto upgraden (grössere Kategorie), d.h. eines wählen wo Navi eingebaut ist und dann den Preis vergleichen. - Für Junglenker (unter 25!). Junge Leute unter 25 Jahren müssen je nach Land einen Aufpreis bezahlen (gut 30 Franken pro Tag). Ein Zweitlenker kostet im Normalfall auch zusätzlich. - Für Familien sind die Kindersitze immer ein Mehrkostenfaktor – Der variiert aber von Anbieter zu Anbieter zwischen 25 und 80 Franken. Unser Tipp: Kindersitze - gerade in der Hochsaison - vorreservieren! 3. Sollte man die Fahrzeuge im Voraus buchen? - Grundsätzlich: Ja, vor allem während der Hochsaison und wenn Sie das Land, das Sie bereisen, noch nicht kennen. Sonst riskieren Sie, dass es gar keine Mietwagen mehr hat oder dass Sie zu viel bezahlen. - Weitere Vorteile: -Vertragslage kann früh abgeklärt werden. -Keine Überraschungen (Mehrkosten). -Wahl und Reservation des gewünschten Mietwagens. 4. Gefahren mit einem Mietwagen? - Allgemeiner Zustand der Fahrzeuge. Das billigste Angebot ist noch lange nicht das Beste. Sicherheit geht vor! - Thema Schäden: Achtung bei Abnahme und Abgabe von Mietwagen: Immer Fotos von Karosserie und Felgen machen – gleiches gilt bei der Abgabe. - Befasst Euch mit den wichtigsten Verkehrsregeln im Ausland, vor allem mit den verschiedenen Tempolimiten. - 5. Thema Versicherungen -BEACHTEN SIE IMMER DAS KLEINGEFRUCKTE -BSP. Eines guten Angebots: A. Haftpflichtdeckung (1 bis 5 Millionen Franken!) B. Vollkasko + Diebstahlschutz ohne Selbstbehalt. D. Deckung Reifen und Glasschäden. E. Unbegrenzte Kilometer Für weitere Fragen schicken Sie uns ein Email auf: info@v12media.ch Und auf www.energy.ch IMG_0848

Comments are closed.